12-Kontakt_1
12-Kontakt_2
12-Kontakt_3

Grusswort der Schweizerisch-Japanischen Gesellschaft

Dieses Jahr feiern die Schweiz und Japan ihre 150-jährigen diplomatischen Beziehungen. Um zwischen diesen beiden Nationen das gegenseitige Verständnis weiter zu vertiefen, finden in diesem Jubiläumsjahr in beiden Ländern zahlreiche Anlässe statt.

Die Schweizerisch-Japanische Gesellschaft bemüht sich seit ihrer Gründung im Jahr 1955 kulturelle Brücken zwischen der Schweiz und Japan zu bauen. Zu diesem Zweck bieten wir verschiedene Veranstaltungen an, die den Schweizerinnen und Schweizern die japanische Kultur näher bringen. So führen wir seit mehr als 15 Jahren Filmmatinéen durch. Filme sind ein Spiegel der Gesellschaft. Durch Filme kann man die Denkweise und die Lebensweise von Menschen anderer Kulturen gut kennen, verstehen und erspüren lernen.

Dieses besondere Jahr bietet uns eine gute Gelegenheit, dem Schweizer Publikum in einem grösseren Rahmen viele interessante japanische Filme vorzustellen. Es ist uns eine spezielle Freude zusammen mit Association Suisse-Japon, section Suisse romande und The Japan Foundation ein Japanisches Filmfestival veranstalten zu dürfen. Zahlreiche japanische Filme werden von April bis Juni in sieben Städten der deutschen, französischen und italienischen Schweiz gezeigt. Ganz herzlich bedanken wir uns bei den Kinos der sieben Städte für die Zusammenarbeit. Wir wünschen Ihnen vergnügliche Filmmonate!

Kyoko Ginsig, Vizepräsidentin

Schweizerisch-Japanische Gesellschaft

 


 

Filmliste (die hier genannten 17 Filme wurden im Filmpodium Zürich gezeigt)

  • JIROKICHI, THE RAT KID (O-atsurae Jirokichi goshi),  ITO Daisuke  1931   * Live mit Benshi
  • KID COMMOTION (Kodakara sodo),  SAITO Torajiro 1935   * Live mit Benshi
  • SAZEN TANGE AND THE POT WORTH A MILLION RYO (Tange Sazen yowa: Hyakuman ryo no tsubo),  YAMANAKA Sadao  1935
  • HUMANITY AND PAPER BALLOONS (Ninjo kami fusen),   YAMANAKA Sadao  1937
  • SPÄTER FRÜHLING (Banshun),  OZU Yasujiro  1949
  • DIE REISE NACH TOKYO (Tokyo monogatari),  OZU Yasujiro  1953
  • THE MISTRESS (Gan),  TOYODA Shiro  1953
  • EINE ERZÄHRUNG NACH CHIKAMATSU (Chikamatsu monogatari),  MIZOGUCHI Kenji  1954
  • TWENTY-FOUR EYES,  KINOSHITA Keisuke  1954
  • DER HERBST DER FAMILIE KOHAYAGAWA (Kohayagawa-ke no aki),  OZU Ysujiro  1961
  • A FUGITIVE FROM THE PAST (Kiga kaikyo),  UCHIDA Tomu  1965
  • THE EMPEROR AND A GENERAL (Nihon no ichiban nagai hi; Japan’s Longest Day),  OKAMOTO Kihachi  1967
  • DER JUNGE (Shonen),  OSHIMA Nagisa  1969
  • I AM A CAT (Wagahai wa neko de aru),  ICHIKAWA Kon  1975
  • BLACK RAIN (Kuroi ame),  IMAMURA Shohei  1989
  • KIDS RETURN (Kizzu ritan),  KITANO Takeshi  1996
  • PULSE (Kairo),  KUROSAWA Kiyoshi  2001

 


 

Rahmenprogramm

Filme und Vorträge vom Regisseur NAKANISHI Kenji im Museum Rietberg Zürich

Apero mit dem Regisseur NAKANISHI Kenji nach der Filmvorführung am 21. Mai 2014 im Filmpodium

 


 

Sonderevent

Film & Talk mit einem der berühmtesten Schauspieler Japans YAKUSHO Koji

 

Vom Februar bis März 2015 wurden im Filmpodium Zürich als Weltpremiere an diesem Festival erstmals insgesamt 13 Filme von Koji Yakusho gezeigt

  • Zeitungsartikel von Phillip Meier